Kommunikation an Bord

Kommunikation

Die Verbindung zur Familie, Verwandten, Freunden und Bekannten ist uns natürlich sehr wichtig. Nachrichten, Wettervorhersagen, Gribfiles, NAVTEX und Emails sind für uns unverzichtbar geworden. In Landnähe, über das Telefonnetz, Internet oder WiFi ist das heutzutage fast überall möglich. Draußen auf See so wie in abgelegenen Gegenden und Ankerbuchten sieht das dann aber doch ganz anders aus.
Um quasi aus jeder Ecke der Welt über Emails zu kommunizieren, die neuesten Wettervorhersagen herunterzuladen oder einfach den Blog zu füttern, setzen wir auf Redundanz. Für uns sind das in Landnähe 4G oder WiFi, draußen auf See können wir auf Pactor über das Amateurfunknetz (Stefanie hat in den 80ern die Prüfung zur Amateurfunklizenz der damaligen Klasse B abgelegt und ist heute unter dem Rufzeichen DJ2DC zu erreichen) vernetzen. Und wenn alle Stricke reißen, bleibt immer noch die Verbindung über das Satellitentelefon.

Navigation-Kommunikation-an-Bord-Taku-Moe-Bavaria-390-Lagoon

Navigation und Kommunikation sind miteinander vernetzt – Click auf das Bild vergrößert die Ansicht

Am Ende werden folgende Komponenten verbaut sein:

LunaWLANnet für WLAN/WiFi über Hotspots
Luna4G-WLANmax Teltonik RUT950 4G/WiFi Router
Iridium GO! Satellitentelefon und Modem
ICOM IC-7300 SDR Kurzwellen-Transceiver
SCS Dragon DR-7800 Pactor 4 Modem
MacBookPro als Bord-Computer
Airmail und RMS Express auf MacBook Pro für Emails und Grib-/Wetterdaten
Shipmodul-3E-N2K zur Verteilung von NMEA2000/Seatalk NG-Daten an Bord-Computer/iPad/iPhone über WiFi und/oder Ethernet
B&G Link-8 UKW DSC mit AIS- Empfänger

947 total views, 1 views today



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.